Skip to main content

Der festlich-elegante Blickfang lässt sich ganz einfach selbst gestalten.

Für die Umsetzung benötigt man weiße und cremefarbene Weihnachtssterne, eine Glasvase, Pergaminpapier, Kleister, Birkenzweige, Lunaria Fruchtstände, getrocknete Gräser, Reagenzgläser und eine Weihnachtskugel. Außerdem eine Vase, Handschuhe, eine Rosenschere und ein Messer. Und so wird’s gemacht:

Pergaminpapier in rechteckige Stücke reißen. Die Glasvase verkehrt herum auf einen Hilfsgegenstand stellen. Dies kann zum Beispiel eine zweite Vase sein. Anschließend die Papierstücke mit Kleister bestreichen und vom Vasenboden beginnend an die Glasvase kleben, bis das Gefäß bis zu den Rändern mit Pergaminpapier bedeckt ist.

Fruchtstände und Gräser auf die passende Länge zuschneiden und mit zusätzlichem Pergaminpapier an der Außenseite der Vase befestigen. Die Birkenzweige ebenfalls zurechtschneiden und ohne Wasser in die Vase stellen. Anschließend die Reagenzgläser in die Zwischenräume stecken und mit Wasser befüllen.

Von den Weihnachtssternen einzelne Stiele abschneiden und die unteren Blätter entfernen. Dann die Stiele schräg anschneiden und die Schnittflächen versiegeln. Hierfür die Stiele erst ein paar Sekunden in etwa 60 Grad heißes und anschließend in kaltes Wasser tauchen. Die so vorbereiteten Weihnachtssternstiele in die Reagenzgläser stellen.

Zum Schluss das Arrangement mit Lunaria, Weihnachtskugeln und trockenen Gräsern dekorieren. Fertig! Tipp: Werden die Reagenzgläser regelmäßig mit frischem Wasser gefüllt, bleibt die Weihnachtssterndekoration bis zu zwei Wochen schön.

Weitere tolle Deko-Ideen mit Weihnachtssternen findet ihr auf Facebook oder Instagram.

fo

fo