Skip to main content

Wer hat an der Uhr gedreht? Unfassbar, übermorgen ist tatsächlich schon der erste Advent! Und damit die Stunde des Adventskranzes. In Deutschland sind Adventskränze neben Christbäumen die Dekoration, die in der Weihnachtszeit am häufigsten zu finden ist. Kein Wunder, denn mit ihnen kann man sich im Handumdrehen weihnachtliche Vorfreude ins Haus holen.

Ihr habt noch keinen Kranz, aber auch absolut keine Lust auf ein 08/15 Modell aus dem nächsten Supermarkt? Dann ist ja vielleicht eine der folgenden DIY-Ideen was für euch. Sie sind kinderleicht und schnell nachzumachen und sehen trotzdem super aus. Überzeugt euch selbst.

Schnelle DIY-Ideen mit Mini-Weihnachtssternen

Adventskranz mit bunten Mini-Weihnachtssternen und Tannenzweigen

Die erste Idee ist besonders einfach: Ihr besorgt euch im nächsten Gartencenter ein paar Mini-Weihnachtssterne und stellt diese nebeneinander in eine flache Schale oder auf ein Tablett oder einen Teller. Wir finden, dass es mit verschiedenfarbigen Sternen besonders schön aussieht, aber das ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Dann noch ein paar Tannenzweige drum herum legen. Fertig 😊 Wenn ihr auf Kerzenschein nicht verzichten möchtet, könnt ihr die Kerzen einfach um das Arrangement herumstellen. Aber achtet auf einen ausreichenden Abstand.

alternativer Adventskranz mit kleinen Weihnachtssternen

Das Ganze funktioniert natürlich auch ohne Schale, Teller oder Tablett. Bei unserer zweiten Idee bindet ihr einfach aus verschiedenen Zweigen (von Tanne, Wacholder oder aus dem Garten) einen lockeren Kranz und stellt bunte Mini-Weihnachtssterne in die Mitte. Fertig!

DIY-Adventskranz mit geschnittenen Weihnachtssternen im Steckschaumring

Für diesen schnellen Adventskranz benötigt ihr neben einem Kranz aus gewässertem Steckschaum und einem passenden Untersetzer noch Kerzen, Kerzenhalter, Tannengrün, Zapfen und Weihnachtssterne.

Adventskranz mit geschnittenen Weihnachtssternen im Steckschaumring

Auch wenn es nicht so aussieht, die Umsetzung ist total einfach: Von den Weihnachtssternen schneidet ihr Stiele mit besonders schönen farbigen Blättern ab und stellt sie direkt danach kurz in ein Glas mit heißem Wasser. Das verhindert, dass der weiße Milchsaft ausläuft. Die geschnittenen Sterne halten dann länger. Anschließend steckt ihr sie zusammen mit den Zweigen in den gewässerten Steckschaumkranz. Dann noch die Kerzen am Kranz befestigen und die Zapfen verteilen. Fertig! 😊

Alternative Adventsdekorationen mit geschnittenen Sternen

Ihr steht gar nicht so auf Kränze? Dann sind die folgenden Ideen vielleicht was für euch 😉:

Gläser mit Teelichten und geschnittenen weißen Weihnachtssternen

Bei dieser schlichten Variante wurden einfach Teelichter in vier gleiche Gläser gestellt, die mit weißen Schnittweihnachtssternen und Eukalyptuszweigen geschmückt werden. Mit Paketband befestigte Herz-Anhänger mit den Ziffern 1 bis 4 stehen für die vier Adventssonntage.

Vintage Tablett mit roten Weihnachtssternen, Moos, Zapfen und Kerzen als Adventsdekoration

Und bei diesem Arrangement im Vintage-Stil haben wir einfach den Kranz durch ein rundes Metalltablett auf Beinen ersetzt, auf dem wir vier unterschiedlich hohe Kerzen, Moos und Zapfen angeordnet haben. Für Farbe sorgen leuchtend rote Weihnachtssterne. Hier sind es geschnittene Stiele in einer gewässerten Steckschaumkugel. Ihr könnt aber auch Mini-Pflanzen nehmen.

Weitere Adventskranzideen mit Weihnachtssternen gibt es auch auf Facebook, Instagram und Pinterest.